Suche
Suche Menü

Sondershausen | 24. Possenlauf

03_Possenlauf
Möge die Saison beginnen!

So ging es für Claudia und mich (Storchi) nach Thüringen zum Freizeitpark Possen in Sondershausen. Wie es sich für einen Frühjahrsklassiker gehört, war das Wetter bedeckt und hielt sich anfangs knapp unter 10°C. Der befürchtete Regen, welcher uns während der Autofahrt sehr nervös machte, hörte genau 5 Km vor der Ankunft auf und wir blieben trocken. So soll es sein, Klasse und Danke an mein Kumpel Wettergott. 😉

Das Rennen bot neben dem Mountainbike-Marathon über 23 bzw. 46 Km auch einiges an Laufstrecken und Wettkämpfe an diesem Tag. Unsere Startzeiten waren für 10 Uhr, 46 Km-Distanz (Storchi sein Rennen) und 10:15 Uhr, 23 Km-Distanz angesetzt.

14.03.15_Possenlauf-2Bekannt für das erste Flache Drittel der Strecke, wurde ordentlich Tempo gemacht. Das Feld zog sich in die Länge und fing an sich nach und nach zu sortieren. Ich war am Start etwas unglücklich weggekommen und musste mich erst ma nach vorn kämpfen. Bei Claudia lief es da schon etwas besser und konnte sich einen guten Windschatten aussuchen.

Endlich wieder an der Spitze eingetroffen, ließ auch der erste Anstieg nicht mehr lange auf sich warten und ging der Tempoverschärfung mit. Die Bildung der Spitzengruppe war vollbracht. Ich schaute mich um und sah so weit nur bekannte Gesichter. Scheinbar waren alle fleißig im Winter und die ich erwartet hatte, waren mit dabei.

Mit der Sram XX1 an meinem neuen Scale, tat ich mich noch etwas schwer. Zwar funktionierte da alles sauber und die Gänge wechselten, wie Sie sollen, doch dazu sollte man auch den richtigen Gang wählen. So verhaspelte ich mich immer wieder mal und hatte entweder einen zu dick oder zu leicht drin. Aber genau dafür war das Rennen auch gedacht. Form antesten (auch wenn etwas knapp nach dem Trainingslager) und ans neue Material unter Rennbelastung gewöhnen.
Claudia hatte indes mit sich zu kämpfen, hatte Sie ja nur eine Runde zu fahren und daher musste alles passen. Zum Glück war das Material vertraut und nur der Rahmen war neu (vielen Dank an den Bike- und Triathlonshop Wein). Wurde ja im Winter quasi alles vom BMC an das Scott umgebaut und nur kleine Details erneuert bzw. verbessert.

14.03.15_Possenlauf-1Während Claudia sich tapfer über die Runde kämpfte und sehr gut ihr Ding machte, ließ ich ma schön gepflegt die Spitze erst mal ziehen.
Irgendwie musste mal klar Schiff in meiner Rübe gemacht werden. Also fing ich an mein Tempo zu finden, sortierte mich und schüttelte jegliche Nervosität erst ma ab. Steht´s noch die Spitzengruppe im Blickfeld, fing ich gegen Ende der ersten 23 Km Runde wieder an mich an die Spitze ran zu kämpfen. In Begleitung von Adam Venutto Biewald gelang das auch sehr gut. Zurück in der Spitzengruppe wurden die letzten 13 Km in Angriff genommen.

14.03.15_Possenlauf-3Claudia hatte indes ihre Runde schon beendet und konnte sich über ihren ersten Sieg (AK) und zweiten Platz gesamt, beim ersten Rennen der neuen Saison im neuen Verein und Team freuen.
Zwei Attacken konnte ich noch standhalten, dann musste ich leider 5 Km vor dem Ziel den schweren Beinen (vielleicht auch noch vom Trainingslager) und der Aufholjagd Tribut zollen. Dennoch zufrieden kam ich als Vierter (AK) und gesamt sechster ins Ziel.
Pünktlich zur Abfahrt fielen dann wieder die ersten Regentropfen.
Nun wissen wir, was für den Feinschliff noch fehlt und werden uns entsprechend vorbereiten und zur Vorbereitung noch ein oder zwei Rennen fahren.

Bilder: Karsten Täschner & Privat
Sponsoren-Fusszeile