Suche
Suche Menü

Int. KMC MTB–Bundesliga | Wombach

2Am Sonntag den 26.04.2015 stand für Dennis Breithaupt der erste Lauf zur Int. KMC MTB-Bundesliga in Wombach auf dem Rennkalender. Kurzer Hand entschlossen dort in der Masters-Klasse zu starten, wurde noch schnell eine Woche vorher die dafür nötige Lizenz beantragt und schwups, war es auch schon so weit. Das Abenteuer Bundesligarennen konnte beginnen.  Da Dennis und seine Freundin Kathrin bereits zwei Tage früher angereist waren, konnte und musste die Strecke vorher genau inspiziert werden. Einige schwere Passagen wie der Rockgarden oder der Josh-Drop mit dem Dennis im nächsten Jahr noch eine Rechnung offen hat, wurden mehrmals befahren, damit im Rennen auch alles klappen sollte.

1Vor Rennbeginn war die Anspannung bei Dennis ungemein höher als sonst, da  die schwere aber sehr schöne und gut zu befahrene Strecke ganz andere Maßstäbe setze, als er es bis dahin kannte. 

Die sehr gute Organisation des Veranstalters ließ alle Rennen pünktlich starten. So auch das Rennen der Masters – Klasse. Das Teilnehmerfeld mit gemeldeten 15 Startern war zwar überschaubar, allerdings waren einige richtig starke Fahrer darunter vertreten. Direkt von Beginn an wurde das Tempo im Einführungsloop bereits so hochgehalten, das zu Beginn der ersten Runde schon recht große Lücken zwischen den einzelnen Fahrern entstanden. 

3Dennis befand sich zum Ende des Einführungsloops im  Kontakt mit den Plätzen 4-7, verbremste sich dann aber im ersten Downhill und verlor leicht den Kontakt zu den Fahrern vor ihm, sodass eine Lücke entstand die nicht mehr geschlossen werden konnte. 

Schnell war Dennis auf der 3,4 km langen und mit 175 Höhenmetern gespickten Runde gefühlt  „alleine“ unterwegs, da die anderen Fahrer vor und hinter ihm nicht mehr in Sichtweite waren. Nach 1-2 Runden tauchten dann zum Glück doch noch einige Fahrer vor ihm auf welche überholt werden konnten. Dies waren allerdings Juniorenfahrer die 1min. vor den Masters ins Rennen gestartet sind. 

Von den Masters-Fahrer konnte Dennis leider keinen mehr einholen, so dass  er am Ende nach 6 harten Runden zufrieden auf Platz 7. ins Ziel kam.

Text: Dennis Breithaupt | Bilder: Thomas Laut & hardattack.tv (Heiko Fenzl)


3

 

Sponsoren-Fusszeile