Suche
Suche Menü

#4 Eifel-Mosel-Cup | Altlay

14.06.09_Altlay4x Podium in der Gesamtwertung des Eifel-Mosel-Cup für das Multisport Team Wein.

Bereits in den Morgenstunden kletterte das Thermometer schnell in Richtung 30°C und bis zum Start um 12:00 Uhr bereits weit darüber.

Nicht alle Fahrer kommen mit diesen Bedingungen perfekt zurecht. Insbesondere Erik Hühnlein und Heiko Wein bevorzugen ehr Rennen um die Anfang bis Mitte 20°C. Leider waren das aber nicht alle Sorgen die das Team zu tragen hatte. Tanja Wittig und Matthias Eck konnten wegen Krankheit erst gar nicht zum Rennen anreisen. Besonders schade für Matthias, hatte er realistische Chancen auf ein Podiumsplatz in der Gesamtwertung. Sebastian Geimecke erwischte es ebenfalls, sah sich aber in der Lage zu Pfingstmontag wieder Rennen zu fahren.

Der Start erfolgte wie die Jahre zuvor in Altlay auf der Straße zur Anfahrt zum Sportplatz. Leider standen Erik, Carlo und Sebastian etwas weiter hinten im Feld. Erik war zwar die erste Runde eingeklemmt und konnte sich nur mühselig nach vorn arbeiten aber ab der zweiten Runde dann sein Tempo fahren. Sebastian musste sich leider eines besseren belehren lassen und Tribut zollen, die Speicher waren noch leer und die Beine kraftlos, das gute Körpergefühl täuschte hier sehr. Carlo fand recht schnell ins Rennen und konnte seine zuletzt konstant entwickelte Leistung weiter abrufen.

Im Feld der Hobby Herren und der Damen (Lizenz und Hobby), hatte Stefan Eichhorn die schnellsten „Team-Beine“ des Tages. Michael Meurer stand Heiko zur Hilfe, welche noch alle Möglichkeiten für Platz 3 der Gesamtwertung inne hatte. Claudia wurde im Start ans Ende des Feldes gedrückt, welches Sie nun begann nach und nach aufzuarbeiten und sich konstant nach vorn kämpfte.

Nach 2 Runden akzeptiere Storchi seine Situation und stellte sich an den Streckenrand und wartete auf Heiko. Hatte er gesehen das Michael und Heiko sich verloren haben. In der Zwischenzeit konnte sich Erik weiter nach vorn kämpfen.

Nun ging es mit Motivationssprüchen von Storchi an Heiko weiter voran. Man wolle sich bis zu Michael gemeinsam vorkämpfen. In der Linie von Sebastian gelang dies Heiko recht gut. Besonders in den Flachstücken war dies ein Hilfe. Michael in Sichtweite sprintete Sebastian nach vorn und holte ihn zurück. So konnte man die letzten beiden Runden zu dritt fahren und im Ziel Heiko den vortritt lassen, was die entscheidenden 2 Punkte mehr für Platz 3 der Gesamtwertung brachte.

Erik musste leider allein gegen Hitze und Konkurrenz kämpfen. Trinken war hier besonders wichtig! Die ISO Trinks von PowerBar lieferten hier die besonders wichtigen 5 Elektrolyte (Natrium, Kalium, Chlorid, Calcium, Magnesium) welche man durch das viele schwitzen in großen Mengen verliert und immer wieder aufgefüllt werden müssen. Hinzu kommen noch die Kohlenhydrate welche im PowerBar Iso mit enthalten sind.

Bis auf Gesamtplatz 4 konnte sich somit Erik nach vorn arbeiten und den Sieg der Senioren 2 sichern, was auch in der Gesamtwertung des Eifel-Mosel-Cup Platz 1 bedeutete.

Carlo beendete das Rennen auf Platz 3 und wurde somit auch in der Gesamtwertung 3. der Junioren. Ebenfalls in der Gesamtwertung 3. wurde Claudia. Worüber Sie sehr erstaunt war und bei ihrer ersten Teilnahme einer Cross-Country-Serie nie gedacht hätte. Sebastian blieb in der Top 5 und beendete die Serie auf Platz 4.

Somit haben alle Teamfahrer ihr bestes gegeben und in der Pannenstatistik eine beachtliche 0 hinlegen. Alle Teamfahrer sind bei allen Rennen ohne Defekte durchgekommen. Besonders stark vertreten waren die Schwalbe Reifen Rocket Ron und Thunder Burt in Kombination mit Milch oder Schlauch, Komponenten der Schaltgruppe Sram XX1 und Shimano XTR Bremsen an den Scott Scale Räder in 27,5 und 29“. Die ständige Verpflegung mit PowerBar sicherte bei jedem Wetter die Energiezufuhr der Athleten in großer Zufriedenheit.

 

Sponsoren-Fusszeile