Suche
Suche Menü

1. Lauf Eifel-Mosel-Cup | Fell | Ecki überrascht mit Silber

IMG_1957Der Eifel-Mosel-Cup ist wie der Name vermuten lässt eine Rennserie in der Eifelregion mit den Veranstaltungsorten Fell, Traben-Trarbach und Bekond entlang der Mosel. Die Rennen werden auf einem verlängerten Cross-Country Rundkurs ausgetragen. Ähneln zwar einem Cross-Country Rennen doch durch die Überlänge der Runde wird es als Marathon ausgeschrieben. Es hat also von beidem etwas und kommt von Renndauer und Distanz eines Kurzstrecken Marathon nahe. Auch starten hier wie bei einem Marathon alle Klasse zusammen und werden dann entsprechend getrennt in Alterskasse sowie Hobby und Lizenz gewertet. Zum ersten Lauf waren Peter Baumann, Matthias Eck und Carlo Dindorf am Start und haben durchaus erfreuliches zu berichten.

IMG_1998Da staunte Matthias als ihm auf dem Parkplatz von Freunden des Multisport Team Wein die Medaille für den 2. Platz in der MSK I H überreicht wurde. Obwohl er mit seiner Leistung zufrieden war, hatte er wohl mit einer Platzierung nicht gerechnet. Schnell wollte er vor dem nun doch einsetzenden Wetterumschlag fliehen und war gerade dabei seine 7 Sachen zu packen. Matthias kam mit der ihm vertrauten Strecke gut zurecht und fuhr im vorderen Feld in der Zeit von 1:20:15 konstant sein Rennen und sicherte sich somit für die Cup-Wertung die ersten Punkte. Sieger dieser AK wurde Paul Markowski in 1:19:07. 

IMG_1943Für Peter, den Neuling beim Eifel Mosel Cup, gab es einige Überraschungen auf der Strecke, mit denen er sich erst anfreunden musste. Die rasanten Abfahrten und langen Anstiege sowie die unbekannten Singletrails hatten es für ihn in sich. Er gab sein Bestes,  auch wenn er manchmal den Sattel verlassen musste und kämpfte sich bis ins Ziel. In der MSK 3 erreichte er den 7. Platz.

IMG_1950Carlo übertraf seine an sich selbst gestellten Erwartungen. Das an der Veranstaltung zum Training und Erfahrung sammeln gestartete Teammitglied belegte in der MHKL den 12. Platz in einer Zeit von 1:15:38. Ohne Risiko einzugehen fuhr er vom Start weg konstant sein Rennen und freute sich mit den „starken“ Fahrern der Elite Herren mithalten zu können, ist Carlo ja erst frisch aus der Junioren-Klasse „entwachsen“. 

Dem Veranstalter ist es wieder einmal gelungen, einen gut organisierten Lauf des EMC durchzuführen. Selbst die widrigsten Wetterumstände konnten die Veranstaltung nicht trüben. Angereist im Regen mit Schneeschauern hatte der Wettergott dann doch ein Einsehen und bescherte für die Dauer der Veranstaltung sogar ein paar Sonnenstrahlen. Schnell war jedoch dann der Veranstaltungsplatz geräumt, als sich nach Ende der Veranstaltung Graupel einstellte.

Text: Carlo Dindorf und Storchi | Bilder: Loris Dindorf

 

Sponsoren-Fusszeile